Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.   Mehr Informationen   Verstanden

FAQ – Freiberufliche Pflegefachkräfte

Nur eine: die Einkommenssteuer auf Ihren Gewinn. Sie sind damit steuerpflichtig, also ist auch die Steuererklärung Pflicht. Zusätzlich zu Ihrer obligatorischen Arbeitnehmer-Anlage-“N”, die Sie jährlich bis zum 31. Mai für das Vorjahr einreichen kennen, geben Sie auch die Anlage “S” ab. Darin tragen Sie den Gewinn aus Ihrer Selbstständigkeit ein. Außerdem teilen Sie formlos die Summe Ihrer Ein- und Ausgaben aus der selbstständigen Nebentätigkeit mit. Das war es auch schon. Weitere Steuern wie Umsatz-, Gewerbe- oder Körperschaftsteuer fallen für Feierabend-Freiberufler im Pflegebereich nicht an.

 

(Alle Angaben sind ohne Gewähr)

Social Networks

facebook twitter xing xing